«wahr|nehmen» – Rundgang durch die Ausstellung

«wahr|nehmen» – Rundgang durch die Ausstellung


Fotos digital auf dem Bildschirm anzuschauen ist etwas ganz anderes als dieselben Fotos in einer Ausstellung zu sehen. Es gibt eine Qualität der Betrachtung, die am Bildschirm nicht erreicht werden kann. Eine Ausstellung zeigt Bilder ungeschminkt und sehr direkt. Die Haptik von Papier und Bildträger kommen hinzu, sowie die Plastizität der Ausführung. Wenn ein Bild aufgehängt wird, bin ich als Betrachter sehr viel mehr herausgefordert als wenn ich Bilder in Facebook mit einer Geschwindigkeit von 20 Daumenbewegungen pro Minute durchwische.

Das folgende Video ersetzt nicht den Besuch der Ausstellung, zeigt aber trotzdem etwas von der Atmosphäre und der Zusammenstellung. Die Ausstellung «wahr|nehmen» fand von Februar bis April 2018 im Schloss Dottenwil bei Wittenbach statt.

Fotoausstellung «wahr|nehmen»
17. Februar–22. April 2018
Schloss Dottenwil, Wittenbach (SG)

dottenwil.ch


Aufbau einer Ausstellung

Aufbau einer Ausstellung


Wenn man heute eine Ausstellung macht, ist das nicht so etwas wie ein Anachronismus? Irgendwie passt das nicht so ganz in unsere flüchtige Welt hinein. Stündlich werden allein in Facebook weltweit über 200’000 Bilder hochgeladen. Das war in 2013. Heute dafür dreifach soviele Bilder? Täglich dürften es viele Millionen sein, und im ganzen Internet sogar Milliarden Bilder.

Was soll man da mit einer Ausstellung machen? Für die Ausstellung in Dottenwil sind etwas über 80 Bilder zusammengekommen. Das ist richtig viel, auch wenn es im Vergleich zum Internet-Wahnsinn gar nichts ist. Es geht jedoch nicht um die Bildmenge. Wer Kunst liebt, sieht die Begegnung. Kunst hat die Kraft, die Sicht auf die Welt zu ändern, Menschen zu verbinden. Kunst ist persönlich. Kunst ist auch ein Gespräch.

Die Vorbereitung für die Ausstellung hat viele Wochen beansprucht. Allein der Aufbau und die Einrichtung haben Tage benötigt. Von dieser Entwicklung hin zur fertigen Präsentation hier ein kurzer Film:

Die Ausstellung in der Kellergalerie vom Schloss Dottenwil findet vom 17. Februar bis und mit 22. April 2018 statt. Weitere Informationen gibt es > hier.


Wie eine Ausstellung vorbereitet wird

Wie eine Ausstellung vorbereitet wird

Da geht etwas ab!


Die Vorarbeiten für die nächste Fotoausstellung sind in vollem Gange. Gerade läuft die Produktion der Bilder. Ausdrucke entstehen, müssen manchmal neu gemacht werden. Farbkorrekturen und Papierwahl werden ständig optimiert. Aber da sind wir schon mitten drin…

Bis eine Ausstellung entsteht gibt es viele Vorarbeiten. Es muss organisiert werden, ein Thema entsteht, es gibt eine Einladung, man spricht mit Freunden über eigene Eindrücke, sammelt Feedback, entwickelt Ideen und nach und nach entsteht ein Bild von dem, was man zeigen möchte.

Aus Hunderten von Bildern wird eine Vorauswahl gemacht. Fotos von Reisen und von Experimenten, Strassenfotografie und Landschaftsfotografie. Schwarzweissbilder und Farbbilder, Konkretes und Abstraktes und immer wieder Menschen. Es kommt mit der Zeit einiges zusammen. Die meisten Bilder eignen sich jedoch nicht und werden aussortiert. So entsteht nach und nach eine Zusammenfassung des Themas.

Fotografieren (wie jede andere visuelle Art) hat mit Sehen zu tun, mit Wahrnehmung. Dieser Lernprozess lässt sich mit teurer Ausrüstung nicht abkaufen. Ein solcher Prozess braucht Zeit und hat mit technischer Perfektion direkt nichts zu tun. Sehen lernen. Fotografieren lernen. In diesem Sinne ist Fotografieren immer eine Sicht auf diese Welt, ein bestimmtes Verständnis. Das macht es für mich  interessant die fotografischen Arbeiten anderer Fotografen zu sehen – denn sie haben einen anderen Blick, sie sehen etwas, das ich nicht sehe.

Es gibt bei der Bildgestaltung drei Stufen:

  • Mit dem Auge und der Kamera entsteht ein Bild – das Foto
  • Am Bildschirm wird es gestaltet, wie früher in der Dunkelkammer
  • Im Ausdruck findet dann der Ausdruck statt.

Jetzt wird produziert. Foto um Foto wird zu Papier gebracht und weiter veredelt. Sie werden getrocknet, aufgezogen, bis am Schluss ein Resultat entsteht. So werden Bilder einer Ausstellung vorbereitet.

Die nächste Ausstellung «wahr|nehmen» findet im Schloss Dottenwil statt. Bald werden die nun produzierte Bilder dort aufgehängt werden. Ich bin schon sehr gespannt auf die Vernissage. Ich freue mich auch Dich dann dort zu treffen, Bekannte und noch Unbekannte zu sehen.


wahr|nehmen – Fotoausstellung in Dottenwil

wahr|nehmen

Fotoausstellung im Schloss Dottenwil


Vom Samstag, 17. Februar bis und mit Sonntag, 22. April findet in der Kellergalerie zum Schloss Dottenwil in Wittenbach (SG) meine nächste Fotoausstellung mit dem Titel «wahr|nehmen» statt.

Zur Ausstellung

Thema der Ausstellung ist «wahr|nehmen», eine visuelle Reise zwischen abstrakter Kunst und naturalistischer Wiedergabe. Die folgenden Stichworte führen durch die Bildauswahl: Wahrnehmen, für wahr halten, wahr machen, sichtbar machen, Sichtweise, schichtenweise, Geschichten. Es werden bekannte und noch unveröffentlichte Fotos gezeigt. Weitere Hinweise folgen zeitnah zur Ausstellung.

Zum Schloss Dottenwil

Das Schloss Dottenwil, gleich ausserhalb von Wittenbach (SG) gelegen, ist ein kulturelles Bijou in schönster Natur. Das Schloss verbindet Begegnung, Natur, Kunst, Kultur und Geschichte. In der Kellergalerie werden wechselnde Ausstellungen organisiert. Ein Besuch während den Öffnungszeiten lohnt sich jederzeit.

wahr|nehmen

Fotografien von Karsten Risseeuw
Schloss Dottenwil, 17. Februar 2018–22. April 2018

Vernissage: Samstag, 17. Februar 2018, 17:00 Uhr
Finissage: Sonntag, 22. April 2018, 14:00 Uhr

Öffnungszeiten: dottenwil.ch.

Lageplan Schloss Dottenwil


Galerie Margrit Oertli

Fotoausstellung in der Galerie Margrit Oertli

 

Noch bis zum 12. Februar 2017 bis Mitte Mai 2017 sind einige meiner Fotos ausgestellt in der Galerie Margrit Oertli in St. Gallen. Die Ausstellung ist begleitend zu den Theaterstücken gespielt im Theater Parfin de Siecle am gleichen Ort.

Das Parfin de Siecle ist ein wunderbares Kleintheater, das einen festen Platz in der St. Galler Kunstszene erworben hat. Man läuft durch die Galerie Margrit Oertli in den Theatersaal. Weitere Informationen finden sich hier:

www.parfindesiecle.ch
atelier-galerie-margrit-oertli

 


Fotoausstellung «Serien»

Serien


Fotoausstellung von Karsten Risseeuw

Ein Bild kommt selten allein. In der Ausstellung «Serien» zeigt Karsten Risseeuw eine Auswahl seiner Fotografien, die in Serien von je 3 Bildern einen erweiterten Zusammenhang erhalten. Thematisch finden sich in der Ausstellung abstrakte Fotografien, Street Photography und Landschaften. Einige Serien entstanden zur gleichen Zeit, während andere Serien aufgrund bestimmter Merkmale zusammengestellt wurden. Immer geht es um eine Aussage und Emotionalität des Augenblicks. Es sind Fotos, die dazu einladen, eigene innere Bilder und Geschichten zu entwerfen.

 

 

Ausstellung «Serien», Karsten Risseeuw
Ort goldbrunnen 42 – art space
Adresse Goldbrunnenstrasse 42, 9000 St. Gallen, Schweiz
Ausstellung So 27.11.2016, 14:00–18:00 Vernissage

Fr 02.12.2016, 14:00–18:00
Sa 03.12.2016, 14:00–18:00
So 04.12.2016, 14:00–18:00

Fr 09.12.2016, 14:00–17:00
Sa 10.12.2016, 14:00–17:00
So 11.12.2016, 14:00–17:00 Finissage