Schwebende Architektur


Spiegelungen

Fotografie ist nie statisch. Bilder werden gemacht. Sie werden vor der Kamera inszeniert, hinter der Kamera komponiert und nachher am Computer interpretiert und optimiert. Was als Resultat dabei herauskommt ist immer eine persönliche Interpretation.

Nimmt man ein Foto aus Ausgangspunkt für ein ganz anderes Bild, geht es nicht mehr um das ursprüngliche Bild, sondern um das neu erstellte Bild, um den neu erstellten Eindruck. Es wird eine neue Realität geschaffen.

Bei den vier Bildern hier unten geht es um ein Ausschnitt einer Serie zum Thema «Spiegelungen». Die fotografierte Architektur wird durch die Spiegelung von der Erde losgelöst, schwebt und erscheint leicht durch die Lüfte zu schweben.