Wie eine Ausstellung vorbereitet wird

Da geht etwas ab!


Die Vorarbeiten für die nächste Fotoausstellung sind in vollem Gange. Gerade läuft die Produktion der Bilder. Ausdrucke entstehen, müssen manchmal neu gemacht werden. Farbkorrekturen und Papierwahl werden ständig optimiert. Aber da sind wir schon mitten drin…

Bis eine Ausstellung entsteht gibt es viele Vorarbeiten. Es muss organisiert werden, ein Thema entsteht, es gibt eine Einladung, man spricht mit Freunden über eigene Eindrücke, sammelt Feedback, entwickelt Ideen und nach und nach entsteht ein Bild von dem, was man zeigen möchte.

Aus Hunderten von Bildern wird eine Vorauswahl gemacht. Fotos von Reisen und von Experimenten, Strassenfotografie und Landschaftsfotografie. Schwarzweissbilder und Farbbilder, Konkretes und Abstraktes und immer wieder Menschen. Es kommt mit der Zeit einiges zusammen. Die meisten Bilder eignen sich jedoch nicht und werden aussortiert. So entsteht nach und nach eine Zusammenfassung des Themas.

Fotografieren (wie jede andere visuelle Art) hat mit Sehen zu tun, mit Wahrnehmung. Dieser Lernprozess lässt sich mit teurer Ausrüstung nicht abkaufen. Ein solcher Prozess braucht Zeit und hat mit technischer Perfektion direkt nichts zu tun. Sehen lernen. Fotografieren lernen. In diesem Sinne ist Fotografieren immer eine Sicht auf diese Welt, ein bestimmtes Verständnis. Das macht es für mich  interessant die fotografischen Arbeiten anderer Fotografen zu sehen – denn sie haben einen anderen Blick, sie sehen etwas, das ich nicht sehe.

Es gibt bei der Bildgestaltung drei Stufen:

  • Mit dem Auge und der Kamera entsteht ein Bild – das Foto
  • Am Bildschirm wird es gestaltet, wie früher in der Dunkelkammer
  • Im Ausdruck findet dann der Ausdruck statt.

Jetzt wird produziert. Foto um Foto wird zu Papier gebracht und weiter veredelt. Sie werden getrocknet, aufgezogen, bis am Schluss ein Resultat entsteht. So werden Bilder einer Ausstellung vorbereitet.

Die nächste Ausstellung «wahr|nehmen» findet im Schloss Dottenwil statt. Bald werden die nun produzierte Bilder dort aufgehängt werden. Ich bin schon sehr gespannt auf die Vernissage. Ich freue mich auch Dich dann dort zu treffen, Bekannte und noch Unbekannte zu sehen.